Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Degen.

Degen verkörpert den Begriff "Sakrallandschaft".

Drohnenaufnahme von Degen im Sommer

Mit seinen zahlreichen Kirchen und Kapellen ist das Val Lumnezia der Inbegriff einer Sakrallandschaft. Nicht weniger als drei markante Gotteshäuser prägen das Landschaftsbild in der Gemeinde Degen.

Neben dem Ensemble Pfarrkirche/Pfarrhaus ist es vor allem die völlig allein stehende Kapelle Sogn Bistgaun an der alten Talstrasse. Dieses besondere Juwel (Schlüssel bei Maria Caduff, 081 931 19 26 Quadra 89 in Degen) besitzt einen Altar aus der Werkstatt von Ivo Strigel, der 1740 zu einem Barockaltar umgearbeitet wurde. Die bemalte Holzdecke ist eine Kopie, denn das Original befindet sich im Landesmuseum in Zürich.

Heute ist Degen vor allem als Standort für das Open Air Lumnezia bekannt, welches jedes Jahr rund 15‘000 Besucherinnen und Besucher in die Arena mit der faszinierenden Bergkulisse lockt.