Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Greina Touren

zurück

Die Greina gilt es eines der schönsten und grössten Hochebenen der Schweiz. Sie kommen mit den folgenden Wanderungen in den vollen Genuss der Hochebene.

Greina-Lucomagno (3 Etappen)

Weitwanderweg | mittel

Die Drei-Tages-Tour durch die Greina bis zum Lukmanierpass ist etwas für Naturgeniesser und Wanderfans im besten Sinn. Sie durchwandern zwei Kulturen in zwei Kantonen, vom rätoromanischen in den italienischen Sprachraum, und erleben die Natur ganz besonders intensiv. 

 38,9 km  13:52 h  2550 m  2084 m
Details

Greina-Lucomagno: Vrin - Capanna Scaletta

Wanderrouten | schwer

Die erste Etappe der Drei-Tages-Tour durch die Greina bis zum Lukmanierpass führt von Vrin zur Capanna Scaletta. Die Wanderung ist etwas für Naturgeniesser und Wanderfans im besten Sinn. Sie durchwandern zwei Kulturen in zwei Kantonen, vom rätoromanischen in den italienischen Sprachraum. Lassen Sie sich auch von der vielfältigen Pflanzenwelt überraschen! Unterwegs können Murmeltiere und mit etwas Glück auch Gemsen und Steinböcke beobachtet werden.

 

 17,2 km  6:15 h  1249 m  505 m
Details

Greina-Lucomagno: Capanna Bovarina - Lukmanierpass

Wanderrouten | mittel

Auf der dritte Etappe der Drei-Tages-Tour durch die Greina bis zum Lukmanierpass geht es von der Capanna Bovarina hinauf zum Lukmanierpass. Ein Highlight der Etappe ist die grossartig Aussicht in die Valle Santa Maria mit den Arven- und Bergföhrenwäldern und den Moorlandschaften von nationaler Bedeutung.  Ab dem Hospezi Santa Maria kann das Postauto nach Olivone oder nach Disentis genommen werden. 

 7,9 km  3:30 h  565 m  518 m
Details

Greina-Lucomagno: Capanna Scaletta - Capanna Bovarina

Wanderrouten | schwer

Die zweite Etappe der Drei-Tages-Tour durch die Greina bis zum Lukmanierpass führt von der Capanna Scaletta zur Capanna Bovarina. Die Strecke verläuft durch hochmontanen Fichtenwald, über Maiensässwiesen und am Schluss durch Lärchenwald mit beigemischten Fichten. Im Herbst, wenn sich die Nadeln der Lärchen gelb verfärben, ist der oberste Abschnitt landschaftlich besonders attraktiv.

 13,2 km  5:00 h  701 m  1034 m
Details