Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Katholische Pfarrkirche Maria Himmelfahrt, Ilanz

Katholische Pfarrkirche Maria Himmelfahrt steht im Zentrum von Ilanz, nahe des heutigen Landsgemeindeplatz.

1877 bis 1879 liess die katholische Kirchgemeinde ein eigenes Gotteshaus erbauen und bald darauf auch einen eigenen Friedhof. Die Kirche Maria Himmelfahrt mit Pfarrhaus wurde ausserhalb der Mauern des Städtlis als Teil der stetig wachsenden «Neustadt» errichtet. Die Volkszählung 1900 ergab erstmals eine katholische Bevölkerungsmehrheit. 1954 schuf man mehr Raum für die wachsende Kirchgemeinde, unterzog das ursprünglich im neugotischen Stil erbaute Gotteshaus einer gründlichen Renovation und stattete es mit barocken Altären aus.

Innenausstattung

  • Hochaltar (1633 erstellt und 1746 renoviert) stammt aus Rueun. Er stellt die zum Himmel fahrende Gottesmutter dar.
  • Der Tabernakel, 1954 aus Siat gekauft, datiert aus dem Jahre 1693.
  • Die stilreinen Barock-Seitenaltäre (beide von 1744) kommen aus dem Kloster St. Johann zu Müstair.
  • Der Seitenaltar auf der Epistelseite zeigt auf dem Altarbild den Tod des hl. Benedikt.
  • Der Seitenaltar auf der Evangelienseite stellt auf dem Altarbild dem Tode des Erzmärtyrers Stephanus dar.
  • Die vierzehn Kreuzwegstationen aus dem 18. Jh. stammen aus Rom.
  • Von der Ausstattung der Kirche von 1879 ist noch das alte Madonnenbild, ein Geschenk von Pater Theodosius Florentini, erhalten. Es war schon 1860 Altarbild in der Kapelle der Casa Gronda.
freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein