Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

historische Bauten.

27 Sehenswürdigkeiten

Anbau mit Bushaltestelle

Vrin

Der 1997 erstellte Anbau an ein traditionelles Strickhaus dient zugleich als öffentliche Bushaltestelle.

Details

Bad Peiden

Peiden

Die drei Heilquellen von Bad Peiden.

Details

Caffè e Pasternaria

Vrin

Vom Dezember 1982 datieren die Pläne für den Neubau der Bäckerei und des Caffè Caminada in Vrin.

Details

Casa Fausta Capaul

Breil-vitg

Nahe der Kirche St. Maria steht im Dorfkern das älteste Gasthaus von Brigels.

Details

Casa Gronda

Ilanz

Die „Casa Gronda“ (Grosses Haus) wurde 1677 von Johann Anton Schmid von Grüneck erbaut. Die Schmid von Grüneck (auch Grünegg) waren vom 14. bis zum 18. Jahrhundert das bedeutendste Adelsgeschlecht der Stadt Ilanz.

Details

Casa Latour

Breil/Brigels

Das mächtige Steinhaus mit dem Turm über dem Eingang befindet sich im Dorfzentrum neben der Hauptstrasse. Der berühmte Casper de Latour-Scarpatetti liess es in den Jahrn 1895-1898 erbauen.

Details

Casa Mirella

Breil-vitg

Das Haus Mirella wird für Feriengruppen als Gruppenunterkunft genutzt und liegt gleich neben der Langlaufloipe. Die Talstation der Bergbahnen Brigels Waltensburg Andiast ist in 5 Gehminuten erreichbar.

Details

Casa Mulin

Breil-vitg

Die Casa Mulin wo einst eine Mühle in Betrieb war. In der Fraktion Cuort überquert eine Steinbogenbrücke den Flem. Der Name Flem stammt aus der romanischen Sprache und ist auf die Wasserquellen zurückzuführen, die Mühlen antreiben können.

Details

Casa d'Angel

Lumbrein

Seit 2015 ist die Casa d'Angel das Kulturhaus der Gemeinde Lumnezia.

Details

Das Obertor / Porta Sura

Ilanz

Das Obertor in der Altstadt von Ilanz ist reich geschmückt und bemalt. Das Erdgeschoss, der eigentliche Eingang in die Stadt datiert aus dem Jahr 1513.

Details

Geburtshaus des Dichters Giacun Hasper Muoth

Breil/Brigels

Vorbei am Vaterhaus des Schriftstellers Giacun Hasper Muoth gelangt man schliesslich zur Fraktion Cuort. Der Bauernsohn Giacun Hasper Muoth (1844 - 1906) konnte bereits mit fünfzehn Jahren eine Schule in Feldkirch besuchen. 1868 begibt sich der Student nach München, um seine Studien fortzuführen. Erste literarische Erzeugnisse entstehen in dieser Zeit, während sich Muoth für nahezu alle Wissensgebiete interessierte.

Details

Grösster Holzbrunnen Europas

Valendas

Der grösste Holzbrunnen in Europa steht im kleinen, geschichtsträchtigen Dorf Valendas.

Details

Haus Alois Carigiet

Obersaxen

Der berühmte Kunstmaler Alois Carigiet (1902 - 1985) wohnte und wirkte von 1939 - 1952 in Platenga.

Details

Haus Genomi

Ilanz

Das Haus Geronimi wurde 1624 von Pancraz v. Caprez erbaut.

Details

Haus Suworow

Pigniu

Im Oktober 1799 marschiert in Graubünden das russische Korps Suworow nach Graubünden.

Details

Haus zur alten Post

Vella

Das heutige Haus zur Post mit den Barockgiebeln liess Christian Ulrich de Mont im Jahre 1797 errichten.

Details

Herrschaftshaus Vieli

Cumbel

Bauherren waren der wohlhabende Bauer und mistral Murezi Antoni Vieli und sein Sohn.

Details

Hotel Péz Regina

Lumbrein

Im Jahre 1877 erbaute Hercli Giusep Fidel Casaulta (1850-1936) das Gasthaus Péz Regina in Lumbrein.

Details

Mulin da Dardin

Dardin

Die Versorgung der einzelnen Dörfer erfolgte durch Selbsthilfe oder durch spezialisierte kleine Handwerksbetriebe, welche die verfügbaren Rohstoffe weiter bearbeiteten.

Details

Pfarrhaus in Degen

Degen

Ein herrschaftliches Aussehen hat das 1696 unter Pfarrer Anton Arpagaus erbaute Pfarrhaus.

Details

Pfarrhaus in Lumbrein

Lumbrein

Das Pfarrhaus von Lumbrein,1830 erbaut, ist ein typischer Fall eines Grundriss-Systems

Details

Rathaus / Casa Cumin

Ilanz

Die Casa Cumin wurde 1892 erbaut. Das alte Rathaus, die Casa Grischa (graues Haus), in dem der Bundestag der Drei Rätischen Bünde tagte, stand ungefähr an der gleichen Stelle und wurde 1881 abgerissen.

Details

Schwarzes Tor

Ilanz

Vom Schwarzen Tor (auch Porta Bual oder Bachtor genannt) an der Südostecke des Städtlis ist heute nur mehr der in die Mauer eingelassene schmiedeiserne Torangel zu sehen.

Details

Steinhaus in Surcasti

Surcasti

Ein besonders schönes Beispiel von gesprengten Segmentgiebeln weist das Herrschaftshaus in Surcasti auf.

Details

Türalihuus

Valendas

Das Türalihus gehört zu den bedeutensten Bauten in Valendas, seine ältesten Teile stammen aus dem Jahre 1485.

Details

Wohnhaus Casaulta

Lumbrein

Die Fundamente sind auf Erlenpfählen gebaut. Die Fassade ist mit einem bemerkenswerten Sgraffiti verziert.

Details

Wohnturm Haus Collenberg

Morissen

Im Haus Collenberg, auch „Schlössli“ genannt, scheinen Reste eines mittelalterlichen Wohnturmes zu stecken.

Details