Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Die Dichte an kunsthistorisch wertvollen Kirchen und Kapellen in Breil/Brigels ist beeindruckend.

Sakralbauten in Breil/Brigels.

Die Dichte an kunsthistorisch wertvollen Kirchen und Kapellen in Breil/Brigels ist beeindruckend.

Am Hang über dem Dorf Breil-vitg erhebt sich das Gemäuer der Wallfahrtskapelle St. Eusebius, Sogn Sievi auf Rätoromanisch. Der schlanke romanische Turm stammt aus dem 11./12. Jahrhundert (urkundlich im 1185 erstmals nachgewiesen). Als Prunkstück der Kapelle gilt der spätgotische Altarschrein (1486) des Memminger Meisters Ivo Strigel.

Darunter im Hang verbergen sich die kleine Kapelle St. Georg mit einem kleinen Rokokoaltar und dem Bildstock St. Peter und Paul.

Unweit des Flembaches steht die Kapelle St. Martin (rätoromanisch Sogn Martin, ebenfalls im 1185 erstmals urkundlich erwähnt) mit der schönen, spätgotischen Leistendecke.

Am südlichen Dorfeingang befindet sich die Kapelle Sontg’Antoni und im Westen, mit einem Barockaltar des grossen Walliser Jodok Ritz, die dem St. Jakob, geweihte Kapelle.

Im sprichwörtlichen Zentrum des Dorfes dann die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt. Auch sie wurde im 1185 erstmals in einer päpstlichen Urkunde genannt, erfuhr im Jahre 1963/64 aber einen grösseren Um- und Neubau.

Die Dorfkirche und die Kapelle Sontg’Antoni sind tagsüber offen. Die Schlüssel zu den Kapellen, die tagsüber geschlossen sind, können im Infobüro Brigels, im Hotel Alpina oder im Pradas Resort bezogen werden.

Dorf & Kapelleführungen auf Anfrage: Astrid Cahannes, Tel. 0041 79 340 36 42

18 Sehenswürdigkeiten

Evangelische Pfarrkirche & Fresken Waltensburg/Vuorz

Waltensburg

Die reformierte Kirche ist ein Kleinod unter den Kirchen. Kunsthistorisch besonders wertvoll sind die Wandmalereien eines unbekannten Meisters um 1330.

Details

Kapelle Mater Dolorosa in Capeder/Dardin

Dardin

Die Kapelle Mater Dolorosa, genannt Schmerzensmutter, befindt sich auf einem Hügel im östlichen Teil des Weilers Capeder.

Details

Kapelle Nossa Dunna dallas Dolurs/schmerzensreiche Mutter Maria

Andiast

Die katholische Kapelle Nossa Dunna dallas Dolurs (schmerzensreiche Mutter Maria) ist im westlichen Dorfteil Carnugl oberhalb der Strasse inmitten von Wohnhäusern zu finden.

Details

Kapelle St. Antonius / S. Antoni von Padua Danis

Danis

Die Kapelle St. Antonius von Padua steht nördlich der Pfarrkirche zur Heiligen Dreifaltigkeit.

Details

Kapelle St. Antonius / S. Antoni, Brigels

Breil/Brigels

Die Kapelle St. Antonius von Padua befindet sich am südlichen Eingang des Dorfes, gleich neben der Kantonsstrasse.

Details

Kapelle St. Eusebius / S. Sievi Brigels

Breil/Brigels

Am Hang über dem Dorf Brigels erhebt sich das Gemäuer der Wallfahrtskapelle St. Eusebius, Sogn Sievi auf Rätoromanisch.

Details

Kapelle St. Jakob / S. Giacun Brigels

Breil/Brigels

Im Westen des Dorfes, mit einem Barockaltar des grossen Walliser Jodok Ritz, die zierliche, St. Jakob dem Älteren, geweihte Kapelle.

Details

Kapelle St. Joseph / S. Giusep Dardin

Dardin

Die Kapelle St. Joseph steht nahe der Verbindungstrasse Danis-Brigels im Weiler Casut, der im Osten des Dorfes Dardin liegt.

Details

Kapelle St. Martin / S. Martin Brigels

Breil/Brigels

Unweit des Flembaches befindet sich die Kapelle St. Martin mit der schönen spätgotischen Leistendecke.

Details

Kapelle St. Nikolaus / S. Clau Danis

Danis

Die Kapelle St. Nikolaus liegt unterhalb des nördlichen Endes der steirnenen Rheinbrücke in Danis-Tavanasa.

Details

Kapelle St. Nikolaus / S. Clau in Pugaus/Dardin

Dardin

Die Kapelle S. Clau / St. Nikolaus liegt an der Senda historica "Via da Strada".

Details

Katholische Kapelle Sogn Antoni von Padua Andiast

Andiast

Die katholische Kapelle Sogn Antoni steht im Privatbesitz der Familie Sgier und befindet sich in der Dorfmitte an der unteren Dorfstrasse neben dem Schul- und Gemeindehaus. Die barocke Kapelle wurde gemäss Inschrift im Jahre 1668 von Gion Sgier erbaut und ist heute im Besitz der Familienstiftung Sgier.

Details

Katholische Pfarrkirche Hl. Dreifaltigkeit, Danis

Danis

Erste Erwähnung unter Abt von Castelberg 1581. Die 1584 benedizierte Kapelle wurde vom Baumeister des Kloster Disentis erstellt. Aus diesem Bau sind keine Teile mehr nachweisbar. Die Konsekration der neuen Kirche erfolgte 1656. Die völlige Fertigstellung im Jahr 1658. Bau der Antoniuskapelle vor 1724.

Details

Katholische Pfarrkirche Maria Himmelfahrt, Brigels

Breil/Brigels

Die Pfarrkirche 'Maria Himmelfahrt' steht mitten im Dorf und ist tagsüber offen.

Details

Katholische Pfarrkirche St. Julitta und Quiricus, Andiast

Andiast

Die katholische Pfarrkirche St. Julitta und Quiricus befindet sich umgeben vom Dorffriedhof im nordöstlichen Dorfteil ausserhalb der Dorfstrasse. Nach einer Bulle soll die Kirche um 998 im Besitz des Klosters Pfäfers gewesen sein. Leider handelt es sich bei diesem Dokument um eine Fälschung. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 1461.

Details

Katholische Pfarrkirche St. Sebastian/S. Bistgaun, Dardin

Dardin

Die Barocke Kirche St. Sebastian steht im westlichen Teil des Dorfes Dardin.

Details

Katholische Wegkapelle Sogn Giusep / St. Joseph Andiast

Andiast

Die katholische Wegkapelle Sogn Giusep befindet sich etwa 350 m nördlich der Pfarrkirche am Fussweg nach Pigniu.

Details

Katholische Wegkapelle Sontga Clau / St. Nikolaus Andiast

Andiast

Die Katholische Wegkapelle Sontga Clau / St. Nikolaus liegt im westlichen Dorfteil von Andiast.

Details