Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Evangelische Kirche Safien Platz

Die evangelische Kirche befindet sich in Safien Platz.

Geschichte

Erstmals 1448 erwähnt. Das Patrozinium St. Joh. Baptist wurde 1500 erteilt, der Neubau wurde 1510 vollendet. Baumeister Andreas Bühler aus Kärnten.

Baubeschreibung

Die spätgotische, nach Südosten gerichtete Anlage, bestehend aus Langhaus und. dreiseitig geschlossenem Chor. Über dem Chor ein zweijochiges Sterngewölbe. Zwei spitzbogige Fenster mit Fischblasenmasswerken über Mittelstützen. In der Südwand gotisch gefaste Türe, über dem Schiff ein Rautengewölbe von drei Jochen. An der Nord- und Westwand eine Holzempore.
Der Turm: steht an der Südseite, mit spitzbogigen und einem rundbogigen Lichtschlitz. Die Glockenstube mit achteckigem Spitzhelm.

Ausstattung und Malereien

Im Gewölbe sind Blumenzweige und ein Storch, Masken und Mützen abgebildet. Ein Taufstein 1510, Kanzel aus Nadelholz, geschnitzte Teile aus Nussbaum 1690
Abendmahlsgeräte: Zwei Louis-Seize-Kelche 1783, zwei Kranzkannen gestiftet von der Knabenschaft 1840.
Glocken: mit Inschriften aus dem 14. Jh und 1658.

(Text erfasst durch: Regiun Surselva)

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein