Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Evangelische Kirche Schnaus

Die evangelische Kirche befindet sich in Schnaus.

Geschichte

Erste Erwähnung 1480. Das Patrozinium war St. Sebastian, Maria Magdalena und St. Jörg, doch steht 1522 St. Maria Magdalena an erster Stelle. 1520 Neubau mit drei Altären und Neuweihe. Die Umfassungsmauern des Schiffes und der Turm gehören zum älteren Bestand.

Baubeschreibung

Nach Osten gerichtete Kirche aus rechteckigem Langhaus und dreiseitig geschlossenem Chor. Die Disposition lässt vermuten, dass die Umfassungsmauern des Schiffes, sowie der Turm, älter sind als der Chor. Spitzbogenfenster mit einfachen Maßwerken. An der Westfront das rundbogige, spätgotische Portal.
Der Turm: An der Nordseite aus unregelmäßigem Mauerwerk. Gezimmerte Glockenstube mit Zeltdach.

Ausstattung

An der Nordwand ein Wandtabernakel. Die Kanzel, ein Polygonkorpus mit Ecksäulen.
Abendmahlskanne: Prismatische Schraubkanne 1796.
Glocken: Um 1510-1520 und 1932 mit Inschriften.

(Text erfasst durch: Regiun Surselva)

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein