Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Glennerbrücke Peiden - Bad

Der Gasthof auf der einen, die kleine Kapelle auf der anderen Seite zeichnen den Standort aus.

Nachdem die mehrfach verstärkte Stahlfachwerkbrücke, welche die Strasse seit 1892 bei Peiden Bad über den Glenner führt, erhebliche Korrosionsschäden aufwies, plante das kantonale Tiefbauamt, diese zu ersetzen. Die Vorgängerbrücken waren seit jeher aus Holz. Da der Fluss zu den reissendsten des Kantons Graubünden zählt, wurde die Brücke immer wieder fortgespült und musste ersetzt werden. Der Gasthof auf der einen, die kleine Kapelle auf der anderen Seite zeichnen den Standort aus. Der reissende Glenner erforderte deshalb ein hohes Durchflussprofil, was nur ein flaches Tragsystem bieten kann. Das Tragwerk für die Brücke wurde aus max. 13 m langen Schnitthölzern zusammengefügt. Die Ingenieure Conzett, Bronzini, Gartmann aus Chur bemühten sich um einen konstruktiven Holzschutz, um auf eine chemische Behandlung verzichten zu können. Die abgedichtete Fahrbahn aus Beton ragt ein gutes Stück über die Tragkonstruktion hinaus und verhindert, dass das Holz bei Regen nass wird. Zudem sind die hölzernen Streben so ausgerichtet, dass das Wasser abläuft und die Luft frei zirkuliert. Auch der Betonkordon, der die Fahrbahn seitlich abschliesst, schützt das Tragwerk.

(Text erfasst durch Regiun Surselva)

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein