Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Kapelle St. Jakob / S. Giacun, Brigels

Im Westen des Dorfes, mit einem Barockaltar des grossen Walliser Jodok Ritz, die zierliche, St. Jakob dem Älteren, geweihte Kapelle.

Geschichte: Die Kapelle wurde 1514 gebaut und am 16. Juni 1515 konsekriert. 1697 fand eine Verlängerung gegen Westen statt.

Baubeschreibung: Die Kapelle ist ein geosteter, dreiseitig abgeschlossener Bau ohne architektonisch ausgeschiedenen Altarraum. Ein zweigliedriges Spitzbogenfenster mit einfachem, spätgotischem Maßwerk. In der Abschlusswand ein vermauerter Oculus. In der Südseite eine Gerätenische mit gotischer Fase. Türumrahmung aus Tuff zeigt gotische Fasen. Einheitlich geschindeltes Satteldach mit offenem Dachreiter unter achteckigem Spitzhelm.

Wandmalereien: An der Nordwand des älteren Teiles eine Kreuzigungsgruppe. Alle Malereien in dieser Kapelle stammen aus der Zeit um 1514.

Ausstattung: Einfacher, zweisäuliger Frühbarock-Altar. Altarblatt mit St. Jakobus, signiert um 1681. Die Ornamentik steht am Übergang von Régence zum Rokoko, um 1750.

Glocke: Ohne Inschrift; 1515.

(Text erfasst durch: Regiun Surselva)

Montag 08:00 - 20:00
Dienstag 08:00 - 20:00
Mittwoch 08:00 - 20:00
Donnerstag 08:00 - 20:00
Freitag 08:00 - 20:00
Samstag 08:00 - 20:00
Sonntag 08:00 - 20:00

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein