Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Kirche Sogn Luregn, Surcasti

Die dem Märtyrer Laurentius gewidmete Kirche liegt -weitherum sichtbar- auf dem Burghügel zwischen Glenner und Valserrhein. Die Burg ist verschwunden. Einzig der Bergfried steht noch und dient seit 1515 als Kirchturm für das damals errichtete Gotteshaus.
Schlüssel erhältlich.

Schlüssel erhältlich bei Pius Derungs, Tel 081 931 14 46

Die dem Märtyrer Laurentius gewidmete Kirche liegt -weitherum sichtbar- auf dem Burghügel zwischen Glenner und Valserrhein (2). Die Burg ist verschwunden. Einzig der Bergfried steht noch und dient seit 1515 als Kirchturm für das damals errichtete Gotteshaus.

Hans Jakob Greutter, der auch im benachbarten Uors tätige Maler aus dem Südtirol, erhielt 1630 den Auftrag, eine Schutzmantelmadonna (3) in der linken Seitenkapelle zu malen. Sie ist umgeben von den 15 Medaillons (4) mit den Geheimnissen des Rosenkranzes. Diese Darstellung zeigt den Einfluss der Dominikaner, welche in der Zeit der Gegenreformation besonders aktiv waren. In der rechten Seitenkapelle hat ein unbekannter Maler Maria mit ihrem toten Sohn in den Armen al Mater Dolorosa (5) verewigt.

Ein besonderer Schmuck sind die 14 Stationen des Kreuzwegs (6), die in aufwendig geschnitzten Rocaillerahmen an beiden Schiffswänden zu sehen sind. Erstaunlicherweise wurden die Bilder in deutscher Sprache erläutert..
Der zierliche Hochaltar aus dem 17. Jahrhundert bietet Platz für drei Figuren: Links der Verkündigungsengel Gabriel, rechts Maria und in der Mitte darüber der Kirchenpatron Laurentius. Kaum erkennbar als Bekrönung in der Höhe der Auferstandene mit einer Fahne.

Nicht verpassen darf man auf dem Plateau der Kirche den kleinen Friedhof (7). Seit der Trennung von der Talkirche in Pleif im Jahr 1528 wurden die Toten von Tersnaus, Camuns und Surcasti hier begraben.

Text und Bilder: Walter Müller (wmueller@hispeed.com) in Zusammenarbeit mit der Surselva Tourismus

Hier finden Sie, alle Veröffentlichungen von Walter Müller

Ort der Magie

Die Felskuppe, auf der die Kirche Sogn Luregn steht, ist ein kräftiger Ort, ideal um den Organismus in seine Balance zu bringen. Die Energie des Wassers und das Rauschen sind bis zur Kirche spür- und hörbar. Der Glogn entwickelt durch das freie fliessen viel lebenspendende Energie. Diese Kraft ist bei der Kirche Sogn Luregn besonders ausgeprägt. Auch in der Kirche sind kraftvolle Energien zu spüren.

(Quellentext: Buch Orte der Magie)

Buch erhältlich bei: Surselva Tourismus AG, Info Val Lumnezia, Palius 32 D, 7144 Vella
Tel. 0041 81 931 18 58, vallumnezia@surselva.info

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein