Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

678 Hochtal Val Frisal

Wanderrouten

Die Hochebene Val Frisal ist eines der schönsten Hochtäler der Alpen. Die Wanderung bietet einen Ausblick auf die weitläufige Schwemmebene mit unzähligen verzweigten Flussläufen. Der Fichtenwald Scatlé ist ein weiterer Höhepunkt dieser Wanderung.

  • Typ Wanderrouten
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 4:14 h
  • Länge 11,9 km
  • Aufstieg 501 m
  • Abstieg 871 m
  • Niedrigster Punkt 1276 m
  • Höchster Punkt 1919 m

Beschreibung

Der Start erfolgt beim Bergrestaurant Burleun, bekannt für ein wunderbares Panorama in Richtung Obersaxen und Brigels. Durch ein wildromantisches, aber namenloses Tal führt der Weg entlang des manchmal wild rauschenden Flembachs, vorbei an würzig duftenden Nadelbäumen. Beim Fichtenurwald Scatlé bei Chischarolas empfiehlt es sich, eine kleine Pause bei der Feuerstelle einzulegen. Holz steht zur Verfügung. Der Scatlé ist der höchstgelegene Fichtenurwald Europas.

Auf dem weiteren Weg dem Flembach entlang treten erst die Gipfel der näheren Umgebung wie das Kistenstöckli oder der Pèz d'Artgas ins Blickfeld, gefolgt von zahlreichen Dreitausendern. Nach dem kurzen Aufstieg nach Frisal öffnet sich schliesslich der grossartige Blick ins weite Val Frisal, das sich je nach Jahreszeit weiss vom Sumpfwollgras, satt grasgrün oder gelbbraun zeigt. Wer noch nicht zu müde ist, kann auf dem Rückweg noch zum Aussichtspunkt Crap Cavigliauna aufsteigen. Ab Chischarolas führt der Weg auf der rechten Talseite nach Breil/Brigels.

Bergstation Burleun - Scatlé (Chischarolas) - Val Frisal - Chischarolas - Breil/Brigels
Achtung: Auf hoch gelegenen Abschnitten sind Schneefelder bis in die Sommermonate möglich.