Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Greina-Lucomagno: Capanna Bovarina - Lukmanierpass

Wanderrouten

Auf der dritte Etappe der Drei-Tages-Tour durch die Greina bis zum Lukmanierpass geht es von der Capanna Bovarina hinauf zum Lukmanierpass. Ein Highlight der Etappe ist die grossartig Aussicht in die Valle Santa Maria mit den Arven- und Bergföhrenwäldern und den Moorlandschaften von nationaler Bedeutung.  Ab dem Hospezi Santa Maria kann das Postauto nach Olivone oder nach Disentis genommen werden. 

  • Typ Wanderrouten
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 3:30 h
  • Länge 7,9 km
  • Aufstieg 565 m
  • Abstieg 518 m
  • Niedrigster Punkt 1871 m
  • Höchster Punkt 2435 m

Beschreibung

Etappe 3: Von der Capanna Bovarina bis zum Lukmanierpass

Ein nicht allzu steiler Aufstieg, durch Alpweiden vorbei an der Alpe di Bovarina, führt auf den Passo di Gana Negra. Auf den Weiden ist der Weg nicht durchgehend gut markiert und erfordert entsprechende Aufmerksamkeit. Weiter oben verläuft er auf und neben einem schmalen Band mit Rauhwackefelsen. Höhepunkt dieser Tour sind zweifellos die kulissenartig in der Landschaft liegenden runden Felsblöcke aus schwarzen Ton- und Kalkglimmerschiefern der Coroi-Serie (Jura). Häufig findet man darin verwitterte Granateinschlüsse. Diese Blöcke stammen aus meist älteren Felsabbrüchen vom Pizzo del Corvo und sind mehr oder weniger stark verwittert.

Der höchste Punkt des Passes ist in der Karte nicht genau definiert, weil sich der Übergang über eine flache Mulde erstreckt. Der Abstieg verläuft zuerst sanft, dann steil durch Alpweiden hinunter auf den Lukmanierpass. Unterhalb Foppa di Negra erhält man einen guten Einblick in das Vallone di Casaccia mit den bizarren Dolomit- und Rauhwackeformationen. Grossartig ist ebenfalls die Aussicht in die Valle Santa Maria mit den Arven- und Bergföhrenwäldern und den Moorlandschaften von nationaler Bedeutung. Ab Hospezi Santa Maria kann das Postauto nach Olivone oder nach Disentis genommen werden. 


Weiter zu

Etappe 1  Vrin - Capanna Scaletta

Etappe 2 Capanna Scaletta - Capanna Bovarina

Capanna Bovarina UTOE - Alpe di Bovarina - Passo di Gana Negra - Foppa di Negra - Lukmanierpass

Gute Wanderschuhe mit gutem Profil, wetterangepasste Kleidung (Regenjacke/Sonnenschutz), Wechselkleidung, Erste-Hilfe-Set, Getränk, Verpflegung, ev. Wanderstöcke.

 

Weitere Wandervorschläge ab Capanna Bovarina: Zum Lago Retico, dann Pass Cristallina - Stavel dil Laiets - Val Cristallina - Fuorns (Postauto Haltestelle).

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten in Capanna Bovarina, Hospezi Santa Maria,

Bei unsicheren Wetterverhältnissen sollte die Tour nicht angetreten werden. Wetterumschwünge in den Bergen sind häufig. Wenn eine Regenfront oder ähnliches während der Wanderung aufzieht, sollte Sie rechtzeitig umkehren.

 

Rückfahrt ab Lukmanierpass: Postautolinie 481 Richtung Disentis