Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Heinzenberger Gratwanderung

Wanderrouten

Die weitherum schönste und reizvollste Wanderung über den Berggrat, der den Heinzenberg mit dem Safiental verbindet. Mit grandioser Aussicht auf beide Täler.

  • Typ Wanderrouten
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 5:30 h
  • Länge 17,9 km
  • Aufstieg 770 m
  • Abstieg 1147 m
  • Niedrigster Punkt 1193 m
  • Höchster Punkt 2163 m

Beschreibung

Vom Startort Obertschappina folgt der Weg dem Walserweg bis zur Waldgrenze auf den Glaspass. Vom historischen Übergang ins Safiental, zieht sich der Weg über steile Alpweiden hinauf zum Glasergrat. Die Aussichten über beide Täler sind eindrücklich. Es folgt der Abstieg zur Valdiena-Lucka und weiter zur Lüschalp. Unweit von hier präsentiert sich der Bischolsee als Postkartenmotiv und der Pascuminersee verspricht Abkühlung.

 Via Alp Bischola steigt der Weg bis zum höchsten Punkt der Wanderung zum Tguma auf 2'163 m ü. M., einem weiteren Höhepunkt mit unvergleichlicher Rundsicht in die Bündner Bergwelt. Die Verbindung zur Präzer Höhi stellt dann der schmale Panoramaweg über den Heinzenbergergrat sicher. Der Abstieg nach Präz führt über die Alp Gronda.

Folgen Sie ab PostAuto-Haltestelle Obertschappina der Wegweisung Richtung Glaspass. Am Berggasthaus Beverin vorbei führt der Weg hinauf zum Glasergrat. Der Gratweg führt in Richtung Lüscheralp. Bis zum Bischolpass folgt der Weg der Alpstrasse. Zum Tguma und zur Präzer Höhi folgen Sie der Wegweisung. Nach der Präzer Höhi folgen Sie der Wegweisung nach Präz.

Achtung: Auf hoch gelegenen Abschnitten sind Schneefelder bis in die Sommermonate möglich.