Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Kirchen und Kapellenwanderung Suraua, Val Lumnezia

Wanderrouten

letzte Änderung:

So unterschiedlich die kleinen Kapellen und Kirchen von Suraua sind, eins haben Sie alle gemeinsam: In allen gibt es wunderschöne Wand- und Deckenmalereien von bekannten und weniger bekannten Künstlern. Ob Hans Ardüser, Johann Jakob Rieg, Fridolin Eggert oder Hans Jakob Greutter, alle sind vertreten.

Ein weiters Highlight auf der Wanderung ist die Überquerung der Hängebrücke über die Val da Tersnaus.

  • Typ Wanderrouten
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 2:45 h
  • Länge 8,2 km
  • Aufstieg 380 m
  • Abstieg 381 m
  • Niedrigster Punkt 862 m
  • Höchster Punkt 1175 m

Beschreibung

Am Beginn der Wanderung steht die kleine Kapelle Sogn Carlo Boromeo in Uors. Das Innere der Kapelle wurde 1616 von Hans Jakob Greutter ausgemalt.

Nach der Besichtigung beginnt die Wanderung. Über den alten Fahrweg geht es hinunter zum Valserrhein, es folgt ein kleiner Anstieg hinauf zum Burghügel mit der Kirche Sogn Luregn. Die Burg ist verschwunden, einzig der Turm steht noch und dient seit 1515 als Kirchturm. Auch in dieser Kirche befinden sich Malerieien von Hans Jakob Greutter. Die Felskuppe, auf der die Kirche Sogn Luregn steht, ist ein kräftiger Ort, vor allem in der Kirche sind kraftvolle Energien zu spüren.

Weiter geht es nach Surcasti zur kleinen Kapelle Sogn Giusep welche bereits zwei Mal Opfer eines Brandes wurde. Eine Besonderheit ist die verglaste Nische an der linken Chorwand mit der in wertvollem Brokat gekleideten Maria mit dem Kind.

Über die Bogenbrücke kehren Sie zurück nach Uors und folgen der Hauptstrasse in Richtung Vals. Nach ca. 200 m zweigt bei der kleinen Heiligennische links der Wanderpfad in Richtung Tersnaus ab. In Tersnaus, dem Heimatort des Mountainbike Weltmeisters Nino Schurter steht die Kirche Sogn Balun e Sontga Madleina. In der Kirche treffen Sie auf Werke des reformierten Wandermaler Hans Ardüser sowie der katholischen Maler Hans Jakob Greutter und Fridolin Eggert.

Am oberen Dorfrand führt ein Feldweg zur 66 Meter lang und 34 Meter hohen Hängebrücke über die Val da Tersnaus. Nach der Brücke folgen Sie dem Wanderpfad hinauf nach Runs und weiter nach Camuns zur Kirche Sogn Gion. Von der Kirche Sogn Gion hat man eine herrliche Aussicht auf die ganze Val Lumnezia. Die Deckenmalerei in der Mitte des Schiffsgewölbes der Kirche stammt von Johann Jakob Rieg aus dem Jahr 1696.

Über den gleichen Weg geht es zurück in Richtung Hängebrücke. Kurz vor der Brücke zweigt der Wanderpfad hinunter nach Uors ab.

Ausser der Kirche Sogn Luregn in Surcasti sind alle Kirchen und Kapellen jeweils von 09.00 – 17.00 Uhr geöffnet. Den Schlüssel für die Kirch Sogn Luregn erhalten Sie bei Pius Derungs, Tel 081 931 14 46 oder Simon Derungs 077 477 83 61/081 931 17 81. Bitte frühzeitig anfragen.

Uors - Surcasti - Uors - Tersnaus - Runs - Camuns - Uors
Gute Wanderschuhe mit gutem Profil oder Trekkingschuhe, wetterangepasste Kleidung (Regenjacke), Getränk, ev. Verpflegung, ev. Wanderstöcke.

Am Valserrein zwischen Uors und dem Burghügel sowie in Tersnaus beim Zugang zur Hängebrücke gibt es einen Feuerstelle zum Pausieren und Grillieren.

Am oberen Dorfrand von Surcasti liegt mitten in einer Wiese ein ebenso wuchtige wie prächtige Panoramamenhir. Gemäss der Forschungsstelle Kraftorte Schweiz handelt es sich beim Panoramamenhir um den Mittelstein eines grossen, überregionalen Steinkreises.

Via Chur A3/A13 über Flims nach Ilanz. Von Ilanz in Richtung Vals fahren.

Von Vella über Cumbel und Peiden nach Uors. 

Parkmöglichkeiten beim Schulhaus in Uors. 
Postautolinie 90.431 Ilanz - Vals, Haltestelle Uors