Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Kunstweg am Rhein

Themenweg

Auf einem Spaziergang entlang des Rheins bewundern wir einheimisches Kunstschaffen.

  • Typ Themenweg
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 0:40 h
  • Länge 1,8 km
  • Aufstieg 18 m
  • Abstieg 12 m
  • Niedrigster Punkt 851 m
  • Höchster Punkt 862 m

Beschreibung

Rund 40 Künstler aus Graubünden, aus verschiedenen Teilen der Schweiz und sogar aus dem Ausland haben für ihre Objekte eine der schönsten Kulissen Graubündens ausgesucht: das Rheinufer. Der 1,5 Kilometer lange Kunstpfad in Trun verbindet die Natur mit der Kunst auf verschiedenste Weise.

Die Senda zeigt eine grosse Fülle an verschiedenem künstlerischem Ausdruck, sei das mit Figuren, Plastiken oder ganzen Installationen aus den verschiedensten Materialien wie Holz, Stein, Eisen und anderen Metallen. «Die Kunst muss auf jeden Fall wetterfest sein.» Eines der wichtigsten Kriterien, denn der Pfad ist sowohl im Sommer für Fussgänger und Velofahrer sowie auch im Winter für Langläufer begeh(fahr)bar.

Als Dienstleistung für die Besucher sind bei drei Informationstafeln Kästen für Flyer montiert

Vom Bahnhof Trun gehen wir zur Haupstrasse wo wir den Wegweiser  "Senda d`art" finden, welchem wir folgen.

Portemonnaie: Ganz in der Nähe liegt der Campingplatz Trun, wo es ein kleines Restaurant hat.

Der Weg ist kinderwagentauglich und bei schlechtem Wetter auch mit guten Schuhen und Regenschirm zu begehen.

Mit dem Auto bis Bahnhof Trun
Parkplätze beim Bahnhof Trun (gebührenpflichtig)
Mit dem Zug von Disentis oder von Ilanz nach Trun