Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Schneeschuhwandern: Thalkirch - Tscheurig

Schneeschuh

Eine kurzweilige Schneeschuhtour zu den Tscheurighütten mit Ausblick zum Talabschluss mit dem imposanten Weisshorn. Wer Glück hat, kann auf der gegenüberliegenden Talseite sogar Gämsen und Steinböcke beobachten.

  • Typ Schneeschuh
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 3:00 h
  • Länge 4,7 km
  • Aufstieg 340 m
  • Abstieg 347 m
  • Niedrigster Punkt 1685 m
  • Höchster Punkt 2032 m

Beschreibung

Der Schneeschuhtrail Tscheurig startet in Thalkirch. Bevor man loswandert, lohnt sich ein Blick in die kleine Thaler Kirche. Sie beeindruckt mit ihrer feinen Schlichtheit. Der Trail zweigt danach vis-à-vis der Postautohaltestelle Alte Post rechts von der Talstrasse ab.

Stetig leicht ansteigend wandert man hinauf zu den unteren Tscheurighütten und weiter bis zur Alp Tscheurig. Ab hier wird es etwas steiler und man nimmt die ausgeprägten Geländekammern am Fusse des Tälihorns immer mehr wahr. Auf einer Höhe von rund 2'100 Metern geniesst man einen grandiosen Blick auf den Talabschluss mit dem dominanten Weisshorn. Wer die Umgebung aufmerksam beobachtet, kann sogar Schneehühner beobachten.

Nach der Querung des Gasslitobels beginnt der Abstieg zur Alp Guw und weiter bis zum Berggasthaus Turrahus und der Postautohaltestelle Thalkirch/Turrahus. Gleich nebenan im Ausstellungsstall Turrahus erfährt der Besucher Interessantes über die Besiedlung des Safientals und die für das Tal typischen Holzbauten und Ställe. Man kann sogar selber Hand anlegen und das Belegen eines Daches mit Schindeln ausprobieren. Wer es gemütlich mag, stillt seinen Hunger im nahe gelegenen Berggasthaus Turrahus oder im Hofbeizli Gassli mit feinen regionalen Köstlichkeiten.

Safien Thalkirch alte Post - Alp Tscheurig - Alp Guw - Turahus

Gut funktionierende Schneeschuhe, Stöcke mit Wintertellern, gutes Schuhwerk, wintertaugliche Kleidung. Der Wind kann im Winter die gefühlte Temperatur empfindlich herabsetzen: Winterhandschuhe, Mütze, Thermosflasche, etc. nicht vergessen.

Das Mitführen einer kompletten Wintertourenausrüstung inkl. Lawinensuchgerät ist empfehlenswert.

Der Trail kann auch in umgekehrter Richtung begangen werden.

Eine Schneeschuhtour führt in ungesichertes Gelände. Die Touren sind teilweise nicht beschildert oder gepflegt. Es ist jedem Tourengänger selber überlassen, sich vollständig auszurüsten und sich vor der Tour über die Schnee- und Lawinenverhältnisse zu informieren. Surselva Tourismus übernimmt keine Haftung.

Die Zeitangabe ist ein Richtwert bei guten Verhältnissen für einigermassen geübte Tourengänger. Zeitangaben für Schneeschuhtouren können je nach Verhältnissen, Ausrüstung und Kondition sehr stark variieren. Planen Sie genug Zeit ein und starten Sie früh zur geplanten Tour!

Diese Tourenbeschreibung und die Markierung im Gelände stellen keine Tourenempfehlung dar. Jeder Begehungsentscheid liegt in der alleinigen Verantwortung des einzelnen Tourengehers. Von einer Begehung bei schlechten Sichtverhältnissen (Nebel, Schneefall, etc.) oder bei erhöhter Lawinengefahr ist dringend abzuraten. Achtung Frühlingsverhältnisse: Ab ca. März und generell an warmen und/oder sehr sonnigen Tagen sind Touren unbedingt frühzeitig zu beenden.

Informieren Sie sich vor jeder Tour über die aktuelle Schnee- und Lawinensituation www.slf.ch/lawinenbulletin  Wir empfehlen, erste Touren mit einem Guide zu absolvieren.

www.respektiere-deine-grenzen.ch 

Für uns Menschen ist der Winter eine wunderbare Zeit! Tief verschneite Landschaften, klare, reine Luft und am Abend nach der Schneeschuhtour wartet ein warmes, gemütliches Zuhause. Für unser Wild, wie Reh, Hirsch und Gems ist der Winter aber eine harte Zeit! Jede Störung durch uns Menschen, jede Flucht, wird für diese Tiere zur Qual und zehrt an ihren Reserven. Bleiben Sie auf der publizierten Route! So werden die Wild- und Ruhezonen geschont. www.map.geo.admin.ch

Via Chur A3/A13 über Flims nach Ilanz ins Safiental.
Mangels öffentlicher Parkplätze empfehlen wir die Anreise mit dem öffentlichen Verkerhsmittel.

RhB: Chur - Versam-Safien, Bahnhof

Postauto: Versam-Safien, Bahnhof - Versam, Post ; BUS 401 37 Haltestelle Versam, Post

 Versam, Post - Thalkirch, Turahus;  BUS 401 13 Haltestelle Thalkirch, alte Post