Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Via Glaralpina - das Naturerlebnis für Weitwanderlinge

Weitwanderweg

Die Via Glaralpina ist ein Weitwanderweg rund ums Glarnerland und verbindet die Gemeinden Glarus Nord, Glarus und Glarus Süd.

  • Typ Weitwanderweg
  • Schwierigkeit schwer
  • Dauer 88:36 h
  • Länge 229,6 km
  • Aufstieg 18355 m
  • Abstieg 18355 m
  • Niedrigster Punkt 424 m
  • Höchster Punkt 3028 m

Beschreibung

Die Via Glaralpina zeichnet sich aus durch rund 230 Wanderkilometer und 18'000 Höhenmeter Auf- und Abstieg. Sie verbindet 20 Gipfel mit über 30 Hütten, Hotels und Gasthäusern. Sie führt über gelb, weiss-rot-weiss und weiss-blau-weiss markierte Wanderwege vom Alpengrün bis hinauf in die Berglandschaften und sogar Gletscherwelten des Glarnerlandes. Sie ist eine abwechslungsreiche und teilweise anspruchsvolle Weitwanderroute. Einzelne exponierte Stellen sind mit Ketten, Drahtseilen und Stiften gesichert. Wanderer müssen trittsicher, schwindelfrei und in sehr guter körperlicher Verfassung sein sowie die Gefahren im Gebirge sehr gut kennen.
Ziegelbrücke - Niederurner Tal - Obersee - Rodannenberg - Glärnischhütte SAC - Ortstockhaus/Braunwald - Glattalphütte SAC - Urnerboden - Claridenhütte SAC - Fridolinshütte SAC - Obbort - Muttseehütte SAC - Bifertenhütte AAC - Panixerpass - Martinsmadhütte SAC - Weissenberge - Skihütte Mülibachtal - Naturfreundehaus Fronalp - Filzbach - Ziegelbrücke

Bergschuhe, Bergrucksack, Wanderbekleidung (Zwiebelprinzip), Ersatz-Wäsche, Wetterschutzkleidung gegen Wind und Regen, Sonnenschutz (Sonnenbrille, Sonnencreme, Sonnenhut), Mütze, dünne Handschuhe, Stirnlampe, Seidenschlafsack, geeignete Verpflegung für unterwegs, Trinkflasche zum Wiederauffüllen, kleine Apotheke, genügend Bargeld.

Die Verpflegung für die Übernachtung in der Panixerpasshütte muss mitgebracht werden. 

Für die Übernachtung in der Panixerpasshütte empfiehlt sich ein Schlafsack. Da die Hütte nicht bewartet und eine Reservation zurzeit nicht möglich ist, kann es in der Hütte zu Engpässen kommen. Wir empfehlen daher, auch Ausrüstung für ein Biwak unter freiem Himmel mitzuführen.

Es können auch einzelne Etappen erwandert werden.

Die Via Glaralpina führt auf mehreren Etappen auch über weiss-blau-weiss markierte Wanderwege. Die heiklen Stellen sind mit Ketten, Drahtseilen und Stiften gesichert. Trotzdem, die Wanderer müssen da trittsicher, schwindelfrei und in sehr guter körperlicher Verfassung sein sowie die Gefahren im Gebirge sehr gut kennen.

Die alpinen Etappen weiss-blau-weiss T4 können immer auf weiss-rot-weiss markierten Wanderwegen umgangen werden. T3

Mit dem Auto via A3 Ausfahrt Weesen/Ziegelbrücke
In Ziegelbrücke beim Bahnhof stehen kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung
Start und Ende der Weitwanderung ist Ziegelbrücke. Ziegelbrücke ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. www.sbb.ch
Wanderkarte Glarnerland 1:50'000