Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Wandertage Safiental / Rheinschlucht

15. - 17. Oktober 2021

Drei Wandertage im und ums stille Safiental mit seiner ursprünglichen Walserkultur.

Drei Wandertage im und ums stille Safiental mit seiner ursprünglichen Walserkultur, braungebrannten Bauernhäusern und Ställen und einer einmaligen, bunt leuchtenden Herbstflora. Je nach Verhältnissen steigen wir zu den stillen Anhöhen im hinteren Safiental mit ihren Alpsiedlungen oder auf einen Gipfel im Banne der Signinakette. Auch der Besuch in der grandiosen Vorderrheinschlucht darf nicht fehlen und die Chancen sind gross, dass wir unterwegs noch den einen oder anderen Pilz entdecken oder eine Gämse oder ein Reh überraschen ...

Vorgesehenes Programm (kann je nach Verhältnissen ändern)

1. Tag: Individuelle Anreise nach Versam-Safien. Gepäckdepot und kurze Rast. Direkt vom Bahnhof wandern wir los und entdecken das Zentrum des „Flimser Bergsturzes“. Vor rund 10000 Jahren donnerten hier riesige Gesteinsmassen zu Tal. Der „grösste Bergsturz im Alpenraum“ zeigt sich heute als bizarre Landschaft mit filigranen Türmchen, grossen Felsarenen und lieblichen Auen-Landschaften in denen die geschützten Flussuferläufer und Regenpfeifer brüten und seltene Orchideen wachsen. Im Herbst entdecken wir eher Gämsen oder sehen den Adler kreisen, besonders auf unserer Spezialroute zum Aussichtspunkt hinauf. Auf- /Abstieg 530 m, Wanderzeit 3 Std. Wanderung je nach Wetter. Nachmittags Fahrt mit Postauto zum Hotel.

2. Tag: Der Safier Hüttenweg in seiner ursprünglich geplanten Variante - mit einsamen, zum Teil weglosen Abschnitten auf alten Pfadspuren! Fahrt zum Turahus. Wanderung entlang der Rabiusa nach Thalkirch. Besuch der pittoresken Kirche mit schönem Stägelzun (alte Walser Bauweise für Zäune). Wanderung durch den märchenhaften Bawald zu den Camaner Hütta (rund 40 Hütten und Ställe, die an die frühere Bewirtschaftung der alten Walsererinnern). Hier erfahren wir einiges über die traditionelle Bauweise und über das Safier Schindelprojekt bevor es auf alten Pfadspuren unterhalb des Camaner Grates zu den Bruschgaläschger Hütten hinübergeht. Wir geniessen die hübsche Alp und den phantastischen Blick auf die Ausläufer unterhalb des Bruschghorns bevor wir den Abstieg nach Safien Platz antreten. Retourfahrt mit Postauto zum Hotel. Aufstieg 660 m, Abstieg 1040 m, Wanderzeit 4 - 5 Std.

3. Tag: Abwechslungsreiche Spezial-Runde über den Tenner Hausberg versus längere grandiose Gipfeltour auf den Piz Fes (2881 m). Bei der Kirche in Tenna wandern wir los. Für Ambitionierte lockt der wohl schönste Gipfel über dem Safiental. Lang und kurz steil ist der Weg zum Piz Fess, weit und umfassend die Sicht über die umliegenden Täler und bis zum einzigen Bündner Viertausender, der Bernina! Der Abstieg auf gleicher Route bringt neue Sichtweisen, an der Tälli-Alp vorbei wandern wir zurück nach Tenna. Ib1200 m, Gz 5 3/4 h. ODER Genusstour zum Schlüechtli (2282 m). Verschiedene Wege (und Pfadspuren) führen hinauf. Wir erforschen die schönsten und steigen teilweise weglos über weite Alpwiesen und einsame Kreten zum Gipfel mit grandiosem Tiefblick in die Rheinschlucht und die umliegenden Täler. Auf- / Abstieg 740 m, Wanderzeit 3 1/2 Std. Rückkehr ins Hotel und individuelle Heimreise.

Preis: ab CHF 530.00 Pro Person bei 6-10 Gäste. Kleingruppe 5 Gäste CHF 590.00 , 4 Gäste CHF 650.00.

Weitere Informationen unter WANDERLUST Barbara Steinmann Tel. 0041 81 921 45 97, Mobil 0041 79 300 33 09, info@wl-reisen.ch, www.wl-reisen.ch