Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Kapelle Sogn Bistgaun (St. Sebastian), Degen

Die Kapelle auf freiem Feld und ohne Friedhof ist in vielerlei Hinsicht bemerkenswert. Vier der berühmten Künstler, die in der Gegend tätig gewesen sind, haben ihre Spuren hinterlassen.
Schlüssel erhältlich.

Die Kapelle auf freiem Feld und ohne Friedhof ist in vielerlei Hinsicht bemerkenswert. Vier der berühmten Künstler, die in der Gegend tätig gewesen sind, haben ihre Spuren hinterlassen:

Hans Ardüser, der Schulmeister, Chronist und Wandermaler, malte einen monumentalen Christophorus am Turm (2). Sein Anblick sollte die Gläubigen bei einem plötzlichen Tod beschützen. Die Memminger Werkstatt des Ivo Strigel lieferte 1506 einen gotischen Flügelaltar. In der Predella wurde in drei Feldern Christi mit den 12 Jüngern als Halbfiguren verewigt (3). Im Schrein sind neben Maria mit dem Kind auf der linken Seite Johannes der Täufer mit einer Bibel und dem Lamm und der heilige Sebastian als modischer Ritter. Rechts folgen der heilige Georg mit der Lanze und der Pestheilige Rochus mit Stab (4).

Johann Ritzaus Selkingen (siehe auch Vrin, Pfarrkirche Mariä Geburt) verwandelte den Altar 1710 in barocke Formen und ergänzte ihn mit zwei Seitenaltären (5). Hans Jakob Greuttermalte auf der rechten Seite das grosse Bild mit der Heimsuchung von der Pest (6) sowie die fünf Heiligenbilder im Schiff. Ritz hatte auch für die beiden Flügel des Strigelaltars eine Verwendung: Sie krönen seinen Altar als Triptychon im Giebel (7): Links die heilige Katharina, in der Mitte Magdalena und Verena, und rechts erkennt man die heilige Barbara.

Die geschnitzte und farbig gefasste Holzdecke (8) wurde 1894 dem Landesmuseum in Zürich verkauft und durch eine Kopie ersetzt.

Sogn Bistgaun gehört wiederum zu den Pestheiligen, was auf die ständige Bedrohung der Bevölkerung im Mittelalter hinweist.

Schlüssel: Caduff Maria, Tel. 0041 81 931 19 26

Text und Fotos: Walter Müller (wmueller@hispeed.ch) in Zusammenarbeit mit Surselva Tourismus

freier Eintritt
01.01.2017 bis 31.12.2099 Schlüssel bei Maria Caduff, Tel. 0041 81 931 19 26

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein