Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Kapelle Sogn Giusep, Surcasti

Die am westlichen Dorfrand gelegene Kapelle von 1689 erhielt von zwei verschiedenen Malern ihre Ausschmückung.

Die am westlichen Dorfrand gelegene Kapelle von 1689 erhielt von zwei verschiedenen Malern ihre Ausschmückung: Der Benediktinermönch Fridolin Eggert aus Disentis schuf das Altarbild am linken Seitenaltar und vermutlich die Darstellung von Josefs Tod am Hochaltar. Das Deckengemälde im Chor (2) und die Darstellung der sieben Schmerzen Marias am Chorbogen (3) signierte Jakob Soliva aus Trun im Jahr 1774.

Eine Besonderheit ist die verglaste Nische an der linken Chorwand mit dem aufwendig geschnitzten Akanthusrahmen. Hinter Glas befindet sich Maria mit dem Kind (4), gekleidet in wertvollen Brokatgewändern.

Im Jahr 1947 wurde die Kapelle durch einen Brand stark beschädigt und musste wieder in Stand gestellt werden. Damals erhielt sie auch eine neue Orgel. 1979 fiel die Orgel einem weiteren Brand zum Opfer. Grosszügige Spenden aus der ganzen Schweiz ermöglichten eine weitere Restauration, und 1995 sorgte ein unbekannter Spender für den Ankauf einer neuen Orgel.

Bild und Text: Walter Müller (wmueller@hispeed.ch) in Zusammenarbeit mit Surselva Tourismus

freier Eintritt
Montag 09:00 - 17:00
Dienstag 09:00 - 17:00
Mittwoch 09:00 - 17:00
Donnerstag 09:00 - 17:00
Freitag 09:00 - 17:00
Samstag 09:00 - 17:00
Sonntag 09:00 - 17:00

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein