Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Kirche Sogn Flurin, Vignogn

Die Kirche Sogn Flurin steht an der Hauptstrasse inmitten des Dorfes Vignogn. Die von aussen gesehen schlichte, spätgotische Kirche wurde um 1500 neu gebaut und vergrössert.

Die von aussen gesehen schlichte, spätgotische Kirche wurde um 1500 neu gebaut und vergrössert (1). Blickfang im Kirchenschiff (Bild 2) ist der von Jörg Kändel signierte Flügelaltar (3) im Chor. Als Seltenheit zeigt er auf der Schauseite im Ganzen neun Frauenfiguren, aber nicht den Titelheiligen der Kirche. Grund dafür ist der alte Standort des Altars in Platta am Lukmanierpass.

Die Predella (4) besteht aus Halbfiguren von Christus und den zwölf Jüngern. Im filigranen Gesprenge (5) erkennt man den heiligen Mauritius mit der Rüstung, den heiligen Florinus sowie den heiligen Georg mit der Lanze.

Die Aussenseiten der Flügel zeigen links die Verkündigung und rechts der Besuch Marias bei Elisabet, die sogenannte Heimsuchung. Petrus und Paulus tragen das Schweisstuch der Veronika (6). Gut sichtbar ist jetzt auch der Name der verantwortliche Werkstatt: Jörg Kendel Biberach.

An den Chorwänden schuf Hans Ardüser im Jahr 1595 eine Serie von Freskobildern. Links vom Fenster: Matthäus mit dem Engel, Maria mit dem Jesuskind, den Gnadenstuhl (7) (Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist) sowie den heiligen Florinus. Rechts vom Fenster sind: Lukas mit dem Stier (8), Johannes mit dem Adler und ein betender Priester.

Text und Bilder: Walter Müller (wmueller@hispeed.com) in Zusammenarbeit mit der Surselva Tourismus

Hier finden Sie, alle Veröffentlichungen von Walter Müller

Montag 09:00 - 17:30
Dienstag 09:00 - 17:30
Mittwoch 09:00 - 17:30
Donnerstag 09:00 - 17:30
Freitag 09:00 - 17:30
Samstag 09:00 - 17:30
Sonntag 09:00 - 17:30

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein