Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Museum Regiunal Surselva

Die erste Stadt am Rhein glänzt mit einer Kulturperle, wo auch Kinder auf ihre Kosten kommen - dem Museum Regiunal Surselva.

Das Museum Regiunal Surselva führt die Besucher in die vorindustrielle Lebenswelt zurück, die ökonomisch durch Handwerk, Agrikultur und Hauswirtschaft bestimmt war. Die Ausstellung in der historischen Casa Carniec zeigt auf sieben Etagen, wie die Menschen früherer Zeiten ihre Existenz bewältigten und wie sie sich in Familie und Dorfgemeinschaft organisierten. Eine Auswahl von über hundert Filmen illustriert die Ausstellung zusätzlich.

Kinder erleben eine besondere Museumstour, wo berühren und ausprobieren für einmal erwünscht ist.

Die permanente Ausstellung erklärt didaktisch wertvoll, wie die drei Pfeiler der früheren traditionellen Wirtschaftsweise in der Surselva - Handwerk, Landwirtschaft und Hauswirtschaft - zusammen funktionierten und das Überleben ermöglichten.

Für Gruppen können individuelle Öffnungszeiten und Führungen vereinbart werden.

Im Herbst 1978 trafen sich in Sagogn einige Interessenten aus verschiedenen Kreisen mit dem Vorhaben, ein Talmuseum Surselva zu gründen. 1979 wurde die Stiftung Museum Regiunal Surselva gegründet. Zu diesem Zweck konnte in der Altstadt Ilanz das aus dem 16. Jahrhundert stammende Patrizierhaus Carniec der Ilanzer Familie Schmid von Grüneck (Carniec ist die Romanisierung des Geschlechtsnamens Schmid von Grüneck) erworben werden. Im 17. und 18. Jahrhundert wurde dieses Haus von der erwähnten Familie bewohnt. Dies zeigen die beiden Steinwappen über der Eingangstüre. 1986 konnten die Restaurierungs- und Ausbauarbeiten am Gebäude beendet werden. Im Jahre 1989 wurde das Museum eröffnet. Im gewölbten Kellerraum kann der Besucher eine herrliche Kristall-Sammlung bestaunen. In den oberen Stockwerken befinden sich Wohneinrichtungen aus vergangenen Jahrhunderten, Stuben, Küchen, Schlaf- und Kinderzimmer. Im 2. Stockwerk, gegenüber den Büros, Bibliothek und Archiv, ist die Schusterei, die Darstellung eines Tretschenmachers, untergebracht. Die Trachten-, Spinn- und Webstuben vermitteln alte Bekleidungsarten, die Bearbeitung von Wolle, Hanf und Flachs, Stickereien etc. Es folgen vier Räume die der Alpwirtschaft gewidmet sind. Der Dachboden ist dem Hand- und Bauernwerk gewidmet. So erscheinen hier die üppig mit Handwerkzeug ausgerüsteten Schreiner und Zimmerleute, der Teuchelbohrer, der Holztransporter im höchsten Gebirge. Der Bauer ist mit alten Spreumühlen, Dreschsparren und -flegel, mit uralten Vor- und Nach- pflügen vertreten.

(Erfasst von Regiunal Surselva)

Preis
ErwachseneCHF 8.00
KinderCHF 4.00
Montag geschlossen
Dienstag 14:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 14:00 - 17:00 Uhr
Freitag geschlossen
Samstag 14:00 - 17:00 Uhr
Sonntag 14:00 - 17:00 Uhr nur am 1. Sonntag des Monats
01.04.2018 bis 31.05.2018

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein