Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Gratwanderung zum Blausee und Piz Titschal

Wanderrouten

letzte Änderung:

Hier erwartet Sie eine richtige Bergtour mit tollem Gipfelerlebnis. Sie wandern durch saftige Bergwiesen und erreichen das karge Bergland. Hier gibt es urchige Alphütten, einen idyllischen Bergsee und ein prächtiges Gipfelpanorama zu bestaunen.

  • Typ Wanderrouten
  • Schwierigkeit schwer
  • Dauer 8:30 h
  • Länge 23,4 km
  • Aufstieg 1463 m
  • Abstieg 1463 m
  • Niedrigster Punkt 1317 m
  • Höchster Punkt 2603 m

Beschreibung

Der Start in Friggahüs beginnt gemächlich auf Alpstrassen und führt Sie bis zur Lumbreiner Brücke.

Nun wird die Alpstrasse immer steiler und ruppiger. Bis man dann bei Chrizbial auf den horizontal angelegten Wanderweg in Richtung Alp Gren stösst. Die Abgeschiedenheit hier hinten macht den grossen Reiz dieses Abschnitts aus. Der Anstieg zum Blausee muss nun nochmals verdient sein, denn dieser ist teilweise recht steil. Es lohnt sich aber auf jeden Fall. Denn, was gibt es Schöneres, wie den Mittagsrast an einem Bergsee zu erleben, der sich mitten in einer kargen Steinwüste befindet. Weiter geht’s berghoch über den Piz Titschal. Mann könnte auf dem Grat einen Abstecher zum Piz Val Gronda unternehmen. Dies ist aber nur für Trittsichere und Schwindelfreie zu empfehlen – wenn auch die schwierigsten Passagen mit Seilen gesichert sind. Vom Piz Titschal führt der Weg nur noch abwärts über die Vorderalp und Wasma zurück nach Friggahüs. Stehts begleitet vom Gebimmel der Kuhglocken.

Friggahüs - Lumbreiner Bücke - Chrizbial - Alp Gren - Blausee - Grat - Piz Titschal - Vorderalp - Wasma - Friggahü

Gute Wanderschuhe mit gutem Profil, wetterangepasste Kleidung (Regenjacke), ev. Wechselkleidung, Erste-Hilfe-Set, Getränk, Verpflegung, ev. Wanderstöcke.

  • Gipfelpanorama
  • Blausee
  • Unterwegs gibt es nur selten Brunnen zum Auffühllen der Flasche. Einkehrmöglichkeiten sind keine vorhanden. Darum bitte Verpflegung selber mitnehmen.

Der Aufstieg zum Piz Val Gronda setzt Schwindelfreiheit und Trittsicherheit voraus.

Bei unsicheren Wetterverhältnissen sollte die Tour nicht angetreten werden. Wetterumschwünge in den Bergen sind häufig. Wenn eine Regenfront oder ähnliches während der Wanderung aufzieht, sollte Sie rechtzeitig umkehren.

Bis Friggahüs und weiter bis kurz vor St. Martin.

Parkplätze in St. Martin, hinter der Kirche, beim alten Schulhaus vorhanden.

Weiter Parkplätze gibt es vor St.Martin, vor der Brücke.

Parkplätze sind nur in kleiner Anzahl vorhanden. Wir empfehlen eine Anfahrt mit dem Postauto.

Mit dem Postauto bis Friggahüs.

Karte

Höhenprofil