Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Kronenwanderung (12 Etappen)

Weitwanderweg

Die Tour hat das Potenzial sich in die grossartigsten Weitwanderungen der Alpen einzureihen. Die Rundwanderung geht auf 130 Kilometer und 12 Etappen von Hütte zu Hütte.

  • Typ Weitwanderweg
  • Schwierigkeit schwer
  • Dauer 59:42 h
  • Länge 211,4 km
  • Aufstieg 11210 m
  • Abstieg 11029 m
  • Niedrigster Punkt 696 m
  • Höchster Punkt 2813 m

Beschreibung

Die Krone der Surselva ist eine eindrucksvolle und teilweise herausfordernde Rundwanderung von Hütte zu Hütte in Graubünden. Sie verbindet die sieben Berghütten in der Surselva – dem Vorderrheintal zwischen Flims und der Rheinquelle am Oberalppass inklusive der Talschaften Vals, Lumnezia und Medel.

Eingerahmt von verschiedenen 3000ern Graubündens, führt sie durch romantische Bergdörfer, einsame Hochtäler, vorbei an Gletschern zu einmaligen geologischen Formationen und spektakulären Aussichtspunkten. 
Die Route ist meistens technisch nicht schwierig, erfordert aber wegen der teils langen Teilstrecken und erheblichen Höhendifferenzen doch gute Kondition und Erfahrung im Gebirge.

Die Rundtour startet in Disentis und wird im Uhrzeigersinn begangen. Sie lässt sich in lohnende Teiletappen aufteilen und kann gut an verschiedenen Ausgangspunkten begonnen werden.

Disentis - Cavardirashütte - Camona da Punteglias - Brigels - Bifertenhütte - Andiast - Vals - Läntahütte - Zervreila - Vrin - Terrihütte - Medelserhütte - Lukmanierpass - Maighelshütte - Oberalppass

 Gute Wanderschuhe mit gutem Profil, wetterangepasste Kleidung (Regenjacke/Sonnenschutz), Wechselkleidung, Erste-Hilfe-Set, Getränke, Verpflegung, GPS-Gerät, ev. Wanderstöcke.

Zum Entspannen auf der langen Tour lohnt sich ein Besuch im Spa vom Hotel La Val oder im Pradas Resort.

Achtung: Auf hoch gelegenen Abschnitten sind Schneefelder bis in die Sommermonate möglich.

Bei unsicheren Wetterverhältnissen sollte die Tour nicht angetreten werden. Wetterumschwünge in den Bergen sind häufig. Wenn eine Regenfront oder ähnliches während der Wanderung aufzieht, sollte Sie rechtzeitig umkehren.

 

Disentis/Mustér ist über die Route 19 erreichbar.

In Disentis/Mustér gibt es diverse kostenpflichtige Parkmöglichkeiten.

Disentis/Mustér kann mit der Rhätischen Bahn erreicht werden.