Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Orte der Magie - Morissen

Wanderrouten

Die Heiligennische in Giatreis ist ein herrlicher Aussichtspunkt. 

  • Typ Wanderrouten
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 1:10 h
  • Länge 3,1 km
  • Aufstieg 312 m
  • Abstieg 21 m
  • Niedrigster Punkt 1316 m
  • Höchster Punkt 1628 m

Beschreibung

In der Val Lumnezia finden Sie viele naturgewaltige, kraftvolle Plätze. Die Wanderung führt Sie von Kraftplatz zu Kraftplatz. Vielleicht spüren Sie die unterschiedlichen Energiequalitäten oder finden gar lange gesuchte Antworten auf bestimmte Fragen.

Die Wanderung beginnt bei der alten Mühle am unteren Dorfrand von Morissen. Das Gebäude wurde zum Restaurant umgebaut, die Mühle samt altem Mühlwerk restauriert und wird jetzt für Demonstrationszwecken genutzt. Nach einem Spaziergang durchs Dorf führt der Weg am oberen Dorfrand rechts in Richtung Sogn Carli. Durch sanftes Wiesland wandern Sie zunächst der Strasse entlang hinauf zum schönen Wanderweg nach Giatreis. Oben bei der Heiligennische (64) können Sie den weiten Blick in die Val Lumnezia und das imposante Bergpanorama auf der gegenüberliegenden Talseite geniessen. Weiter geht die Wanderung Richtung Uaul da Sogn Carli (65). Auf der Anhöhe angekommen, betreten Sie die lauschige Lichtung mit der kleinen Kapelle Sogn Carli (66).  Von hier aus haben Sie eine herrliche Aussicht auf die Ruinaulta. 

 

64. Die Heiligennische mit ihren hohen, heilkräftigen Energien ist dem Pestheiligen Sogn Roc gewidmet, als Schutz vor dem Einschleppen böser Erkrankungen. Auf dem Gemälde ist die Inschrift "Protegi nus da malsognas", schütze uns vor Krankheiten, zu lesen. Der Findling oberhalb der Nische weist auf- und abbauende Kräfte auf. Zusätzlich scheint er Teil eines Steinsystems zu sein.

65. Beim genauen Hinschauen entdecken Sie ausserordentlich viele gegabelte Bäume, sogenannte Zwieselbäume, die Sie auf eine grossflächige Reizzone aufmerksam machen. Der Energiefluss in der V-Gabelung ist besonders hoch. Sie können ihn nutzen, um sich mit Energie aufzuladen.

66. Sogn Carli hat einen besonderen Reiz. Von hier "holten" die Eheleute von Morissen früher ihre Kinder. Der Ort ist kühl, manchmal sogar leicht fröstelnd. Die imposante Aussicht auf die Tödikette, die Signinagruppe und die Ruinaulta ist grandios. Die energetische Mutung ergab eher tiefe Boviswerte, im Gesamten aber ist Sogn Carli ein harmonisch ausgeglichener Ort, der in vorchristlicher Zeit für Jahreszeitenfeiern im Zusammenhang mit der Wiedergeburt genutzt wurde.

 

Die Forschungsstelle Kraftorte Schweiz hat in Zusammenarbeit mit Lumnezia Turissem 66 speziellen Orte der Region ausgetestet und in 12 Wanderrouten dokumentiert. Informationen zu den Routen finden Sie im Buch "Orte der Magie", welches im Infobüro Vella erhältlich ist.

 

Siehe auch:
Surselva Tourismus AG
Info Val Lumnezia
Palius 32 D
CH-7144 Vella
Tel.: 0041 81 931 18 58
E-Mail: vallumnezia@surselva.info
Internet: www.surselva.info

Morissen (Postauto-Haltestelle Mulin) - Giatreis - Sogn Carli

 Gute Wanderschuhe mit gutem Profil oder Trekkingschuhe, wetterangepasste Kleidung (Regenjacke), Getränk, ev. Wanderstöcke.

 

Einkehrmöglichkeiten: Morissen, 

Postautolinie 90.441 Ilanz - Vrin, Haltestelle Cuschnaus umsteigen 

Postautolinie 90.443 Cuschnaus - Morissen 

Swisstopo Karte 1:25'000, 1214 Ilanz