Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

In der ganzen Surselva herrscht ein absolutes Feuerverbot! Mehr Infos 

Standorte - Orte der Magie

zurück

In der faszinierenden Landschaft der Val Lumnezia verstecken sich zahlreiche mythologische Orte. Die Forschungsstelle Kraftorte Schweiz hat hier eine Vielzahl von natürlichen und künstlich angelegten Energiezonen entdeckt. Im Buch "Orte der Magie Val Lumnezia" werden auf 12 Wandervorschlägen 66 Kraft- Heil- oder Kultorte beschrieben.

Vor Ort sind die Touren und magischen Orte signalisiert und spannend beschrieben.

Bad Peiden, Peiden Bad

Archäologische Stätte

In Peiden Bad wurden früher Frauen, Kinder und Männer kuriert, die rheumatische Beschwerden hatten, unter Depressionen, Appetitlosigkeit, Ekzemen oder Frauenleiden und vieles mehr litten.

Details

Bergkristallgruppe vom Péz Regina, Lumbrein

Archäologische Stätte

Lumbrein

Die berühmten Kristalle des Péz Regina gehören zu den grössten Gruppen, die bis anhin in den Alpen gefunden worden sind. Einer der zwei grossen Bergkristalle wiegt 950 kg und ist in der Casa d'Angel in Lumbrein ausgestellt.

Details

Carrera ein magischer Platz, Degen

Archäologische Stätte

In Carrera wurde früher viel "barlot" getrieben. Der Sage nach trafen sich auf der Anhöhe oberhalb dem Teufelsstein die Hexen mit dem Teufel um zu feiern und tanzen. Die Anhöhe liegt südöstlich vom Degen.

Details

Casti de Mont, Vella

Archäologische Stätte

Das Casti de Mont, ein palastartiges Gebäude, stammt aus dem Jahr 1666 und steht inmitten des Dorfes gleich neben der Kapelle.

Details

Crap dalla Gneida / Erlenstein, Surcasti

Archäologische Stätte

Der Crap dalla Gneida ist ein sagenumwobener Teufelsstein mitten im Erlenwald südlich von Surcasti. Im werden jedoch keine speziellen Kräfte nachgesacht.

Details

Crap dallas Treis Siarps / Dreischlangenstein, Degen

Archäologische Stätte

Der Dreischlangenstein "Crap dallas Treis Siarps" liegt etwa 300 m östlich des "Crap dil Giavel". Seine mäanderförmigen Linien erinnern an trinkende Schlagen.

Details

Crap dil Giavel / Teufelsstein, Degen

Archäologische Stätte

Der "Crap dil Giavel" hat hohe und sehr aufbauende Kräfte. Er liegt wenige Meter oberhalb der Naturstrasse unterhalb der Anhöhe von Carrera.

Details

Crap Malèe / Teufelsstein, Degen

Archäologische Stätte

Der Crap Malèe liegt unterhalb Degen in der Hangzone von Genastga. Vermutlich wurde er vom Gletscher an seinen jetzigen Standort gebracht. Der grosse Findling fällt mit seiner schwarzen Färbung, seiner Apfel-Form und mit intensiven, aufbauenden Energien auf.

Details

Crap Marsch / Kindlistein, Vignogn

Archäologische Stätte

Der Crap Marsch besteht aus Sandkalken und Kalkschiefern des gotthardmassivischen Lias. Er liegt oberhalb von Vignogn auf 1630 m Höhe.

Details

Cresta da Tgauns, Vella

Archäologische Stätte

Der Hügel, Cresta da Tgauns, liegt an der der Strasse, welche von Vella zur Talkirche Pleif führt. Im Mittelalter wurden hier Hexen aus der ganzen Val Lumnezia auf erbarmungslose Art und Weise hingerichtet und verbrannt.

Details

Crestaulta, Lumbrein/Surin

Archäologische Stätte

Der abgeflachte bronzezeitliche Hügel Crestaulta, was soviel wie "hoher Hügel" heisst, liegt 300 Meter westlich des Weilers Surin. Die Siedlung war zwischen 2000 und 1200 v.Chr. durchgehend bewohnt und gilt als eine der ältesten im inneren Alpenraum.

Details

Der Wasserfall vom Péz Ault, Val Lumnezia

Archäologische Stätte

Das Wasser, welches am Fusse des imposanten Péz Ault über einen Felsen hinunterstürzt, ist beeindruckend und faszinierend.

Details

Die Energie der frei fliessenden Flüsse, Vrin

Archäologische Stätte

Der Ort beim Zusammenfluss der Flüsse 'Aua da Vanescha' und 'Aua da Diesrut' ist voll sprudelnder Lebensenergie, erfrischend und reinigend auf geistiger und seelischer Ebene.

Details

Die Flüsse Glogn und Valserrhein, Val Lumnezia

Naturdenkmal

Vella

Die Energie beim Zusammenfluss des Glogns und Valserrheins ist aufbauend.
Details

Die mächtige Fichte, Cumbel/Valgronda

Archäologische Stätte

Auf einer Waldlichtung, in der Nähe von Sogn Murezi in Valgronda, steht eine mächtige Rottanne. Ihr Stamm hat einen Umfang von ungefähr fünf Meter.

Details