Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

3-Pässe-Wanderung: Panixerpass

Wanderrouten

Erwandern Sie innerhalb von 70 Kilometer an drei Tagen drei verschiedene Pässe und zwei Kantone. Sie wandern auf einem geologisch spannenden Wanderweg, der nicht nur Einblicke in die Alpenfaltung bietet, sondern auch spektakuläre Tiefblicke auf den Limmernsee und Ausblicke auf Selbstsanft, Bifertenstock und Tödi.

  • Typ Wanderrouten
  • Schwierigkeit schwer
  • Dauer 9:00 h
  • Länge 25,4 km
  • Aufstieg 1299 m
  • Abstieg 1523 m
  • Niedrigster Punkt 960 m
  • Höchster Punkt 2404 m

Beschreibung

Ein panoramareicher Steig auf historischem Passweg! Das russische Heer unter General Suworow überquerte im Spätherbst 1799 auf der Flucht vor napoleonischen Truppen den Pass, geriet in ein Unwetter und verlor 200 Mann.

Bis in die «Cuolms» führt die Wanderung auf dem kulturhistorisch spannenden Senda Sursilvana-Pfad. Grandios ist die Wegführung unterhalb des Crap Tgietschen. Hier wurde eine kurze Passage mit überhängendem Fels regelrecht aus der Wand geschlagen.





Siehe auch
Surselva Tourismus AG
Info Brigels
Casa Sentupada
Via Principala 34
7165 Breil/Brigels
Tel.: 0041 81 941 13 31
E-Mail: brigels@surselva.info
Internet: www.surselva.info

Linthal-Rüti Tourismus
Tourismusbüro Tödi-Shop
8783 Linthal
Tel. 0041 55 643 15 00
Internet: www.linthal-rueti.ch
E-Mail: info@linthal-rueti.ch

Elm-Sernftal Tourismus
Infobüro Elm
8767 Elm
Tel. 0041 55 642 52 52
Fax 0041 55 642 23 25
Internet: www.elm.ch
E-Mail: info@elm.ch

Andiast - 43 Jakobsweg Richtung Pigniu bis Höhenmarkierung 1329 - 55 Via Suworow über den Panixerpass nach Elm.

Gute Wanderschuhe mit gutem Profil, wetterangepasste Kleidung (Regenjacke/Sonnenschutz), Wechselkleidung, Erste-Hilfe-Set, Getränk, Verpflegung, ev. Wanderstöcke.

Der Bergwanderweg ist weiss-rot-weiss markiert. 

Achtung: Auf hoch gelegenen Abschnitten sind Schneefelder bis in die Sommermonate möglich.

Bei unsicheren Wetterverhältnissen sollte die Tour nicht angetreten werden. Wetterumschwünge in den Bergen sind häufig. Wenn eine Regenfront oder ähnliches während der Wanderung aufzieht, sollte Sie rechtzeitig umkehren.