Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Senda Lumneziana

Wanderrouten

Auf dieser Tour kann die Val Lumnezia - das Tal des Lichts - in seiner ganzen Länge durchwandert werden. 

  • Typ Wanderrouten
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 7:58 h
  • Länge 26,3 km
  • Aufstieg 616 m
  • Abstieg 1370 m
  • Niedrigster Punkt 697 m
  • Höchster Punkt 1622 m

Beschreibung

Auf dieser Tour kann die Val Lumnezia - das Tal des Lichts - in seiner ganzen Länge durchwandert werden. Die Wege sind meistens einfach, so können Sie die wunderschönen Landschaften in vollen Zügen geniessen. Highlights sind unter anderem das prämierte Dorf Vrin, die imposante Holzbrücke in der Val da Mulin, Luven mit seinem gedeckten Dorfbrunnen und ganz am Schluss das Städtchen Ilanz mit seinen gut erhaltenen historischen Gebäuden.

Nach einem empfehlenswerten Dorfrundgang in Vrin beginnt die Wanderung in Richtung Lumbrein. Die ersten 300 Meter geht es entlang der wenig befahrenen Kantonsstrasse. In Mons, kurz nach einer 90° Kurve, zweigt der Wanderweg in Richtung Lumbrein ab. Der schmale Pfad führt durch wüchsigen Fichtenwald mit üppiger Bodenvegetation zur Val Miedra und zu den Maiensässen oberhalb Nussaus. Nach einem kurzen Aufstieg gelangt man auf einen Panoramaweg mit herrlicher Aussicht auf Lumbrein. Die Holzbrücke über die Val da Mulin gilt zweifellos als eine der grössten Attraktivitäten des Wandertourismus in der Val Lumnezia. Der Höhenweg führt über zahlreiche Maiensässe mit sorgsam gepflegten Heuwiesen und Weiden.

In Morissen lohnt sich ein Marschhalt, um die schönen Holzhäuser zu bewundern. Auf einem Flurweg geht es nachher in einer grossen Schlaufe abwärts bis zu den Heuställen von Scansins. Zuerst durch Wald, dann durch Mähwiesen und sumpfiges Gelände, öffnet sich der Blick in die Gruob, wo sich nach dem Flimser Bergsturz einst der Ilanzer See aufgestaut hatte. Im schmucken Dorf Luven gönnen wir uns einen Blick auf die gegenüber liegende Bergkette des Piz Signina und Piz Fess. Weiter geht's durch den Wald mit seinen imposanten Buchen und Bergahornen, vorbei an der Kirche Sogn Martin hinunter nach Ilanz, der ersten Stadt am Rhein.


Siehe auch
Surselva Tourismus AG
Info Val Lumnezia
Palius 32 D
CH-7144 Vella
Tel.: 0041 81 931 18 58
E-Mail: vallumnezia@surselva.info
Internet: www.surselva.info



Vrin - Abzweigung Mons - Val Miedra - Nussaus - Val da Mulin - Stumiaus - Rumasal - Tschanabrels - Sum Crap - Crusch - Triel - Morissen - Scansins - Puoza Valla - Luven - Sogn Martin - Ilanz

Gute Wanderschuhe mit gutem Profil, wetterangepasste Kleidung (Regenjacke/Sonnenschutz), Wechselkleidung, Erste-Hilfe-Set, Getränk, Verpflegung, ev. Wanderstöcke.

 

Sehenswertes: Vrin, Holzbrücke Val da Mulin, Dorfbrunnen Luven, Kirche Sogn Martin, Altstadt von Ilanz

Einkehrmöglichkeiten: Vrin, Triel, Morissen, Luven, Ilanz

Bei unsicheren Wetterverhältnissen sollte die Tour nicht angetreten werden. Wetterumschwünge in den Bergen sind häufig. Wenn eine Regenfront oder ähnliches während der Wanderung aufzieht, sollte Sie rechtzeitig umkehren.

 

Postautolinie 90.441 Ilanz - Vrin, Haltestelle Vrin